Mitten im Körper

Über den Darmkrebs

PD Dr. med. Rainer Lück

Darmkrebs ist die derzeit dritthäufigste Tumorerkrankung in Deutschland und tritt vorrangig im fortgeschrittenen Lebensalter auf.

Das Risiko, daran zu erkranken, steigt ab 50 Jahren und kann durch eine rechtzeitige und regelmäßige Darmkrebsvorsorge eingedämmt werden.

In der Regel kommt Darmkrebs im Dickdarm vor – dem Abschnitt zwischen dem etwa fünf Meter langen Dünndarm, der für die Verdauung und Nährstoffaufnahme zuständig ist, und dem Analbereich. Der Dickdarm, auch Kolon genannt, ist etwas 1,20 m bis 1,50 m lang und ist mit einer Schleimhaut ausgekleidet, auf der sich der Stuhl, durch die Darmmuskeln angetrieben, zum After bewegt. Die Aufgabe des Dickdarms ist es, dem Darminhalt Wasser zu entziehen, um den Stuhl einzudicken.

Sie sind niedergelassener Arzt?

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant. Neue Termine folgen in Kürze.